Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO

Schulbibliothek
TFO Bruneck

Josef-Ferrari-Straße 22
39031 Bruneck
Tel. 0474/555602

 

 

Öffnungszeiten

Mo 07:30–15:30
Di 07:30–12:30  13:30–16:30
Mi 07:30-16:30
Do 07:30–12:30
Fr 13:10–14:50

 

 

 

 

 

 

 

Um im Bibliothekskatalog nach Büchern etc. zu suchen, einfach die Mediensuche verwenden.
Schüler und Lehrpersonen besitzen jetzt ein eigenes Bibliothekskonto, der Zugang erfolgt über Meine Bibliothek. Dort können beispielsweise Bücher verlängert oder reserviert werden. Die Zugangsdaten für das Konto gibt es in der Bibliothek.

Neuankäufe

Lob des Lesens

In einem Artikel in der Wochenzeitung "DIE ZEIT" hält Manuel J. Hartung ein leidenschaftliches Plädoyer für die Kulturtechnik des Lesens. Er zeigt auf, dass das Lesen trotz all der modernen Technologien, die unser Alltagsleben heute bestimmen, nach wie vor "in" ist und unerlässlich für die aktive Teilnahme gesellschaftlichen Leben. Lest selbst!

https://www.zeit.de/2017/47/lesen-kulturtechnik-buecher-kommunikation-technologie

oder auch analog in:
DIE ZEIT. Wochenzeitung für Politik Wirtschaft Wissen und Kultur, Nr. 47, 16.11.2017, S. 1.

 

Frisch gelesen & geschaut

Chez Max
von Jakob Arjouni
Diogenes (2007)

Die Welt im Jahr 2064: Wer in der euroasiatischen Zone wohnt und zu den Privilegierten gehört, der hat es gut. Der Rest fristet ein bedauernswertes Dasein am Rande der Gesellschaft oder lebt hinter dem Zaun und führt ein Sklavendasein. Im Mittelpunkt dieser Science-Fiction-Parodie stehen Max Schwarzwald und sein Arbeitskollege Chen Wu, beide Geheimagenten des Ashcroft-Büros in Paris und zuständig für die Bekämpfung von potentiellen Kriminellen. Als sich das ungleiche Agentenpaar in die Quere kommt, steigt die Spannung.
Das Buch ist eine Parodie auf eine hysterische, paranoide Gesellschaft, die alles und jeden kontrolliert, observiert und analysiert. Lesenswert!

Birgit Pichler

 

 

Autorenlesung mit Matthias Vieider

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 D, 3 ElB und 3 MaB durften am 26. März 2018 eine Lesung des jungen Südtiroler Autors Matthias Vieider besuchen. Der Schriftsteller, der seinen Lebensmittelpunkt inzwischen in Wien hat, ist auch als Musiker und Performancekünstler tätig. Für unsere Schüler gab er nicht nur einige seiner Prosatexte und Gedichte zum Besten, sondern berichtete auch von seinem Werdegang als Autor, erzählte, was man als junger Kreativer in der Literaturszene beachten muss und wie er sich Kontakte zu Herausgebern von Zeitschriften, Verlegern oder anderen Kulturschaffenden aufgebaut hat. Zuletzt ermunterte Vieider die Jugendlichen, auch selbst zur Feder zu greifen und sich literarisch zu betätigen.

 

Eine kleine Text-Kostprobe:

die aufregung, die engagierten tiere
gibt es etwas aufregenderes als nackt im meer zu
schwimmen, fragte der nackte neo-hippie. da blies
ein fisch ein fis auf seiner flöte, da machten sich
schon unzählige wale und delfine auf den weg.

aus: https://www.matthiasvieider.net/text/

 

Bibliothek ausgezeichnet

 

Am 5. September 2017 konnte unsere Bibliothekarin Maria das Qualitätszertifikat Audit für die Schulbibliothek entgegennehmen. Kulturlandesrat Philipp Achammer und die Direktorin des Amts für Bibliotheken und Lesen, Marion Gamper, überreichten ihr und den VertreterInnen von zahlreichen anderen Öffentlichen Bibliotheken und Schulbibliotheken im Bozner Kolpinghaus diese Auszeichnung für die Erfüllung der vorgesehenen Qualitätsstandards. Bereits im Februar wurden die einzelnen Kriterien des Audits bei uns vor Ort überprüft und die Arbeit des Bibliotheksteams begutachtet. Wir sind stolz darauf, dass nun auch unsere Schulbibliothek dieses Qualitätssiegel tragen darf - und das bis Jänner 2021!